Nationalität

Das Antragsdossier setzt sich aus folgenden Unterlagen zusammen:

  • Einen Brief, in dem sie darlegen, warum sie die ruandische Staatsangehörigkeit annehmen möchten
  • Eine Geburtsurkunde
  • Eine Kopie Ihres Reisepasses
  • Durch Herkunft: Nachweise darüber, dass Sie ruandischer Herkunft sind
  • Durch Heirat: Eine Ehebescheinigung
  • Bearbeitungsgebühr in Höhe von zehn Euro (10 €)
  • Zwei Farb-Passfotos vor weißem Hintergrund
  • Korrekt ausgefülltes Antragsformular (bitte für Sie zutreffendes Formular unten auswählen).

B E M E R K U N G

Die Botschaft der Republik Ruanda teilt hiermit mit, dass Ruander, die sich im Ausbürgerungsverfahren befinden, einen ruandischen Reisepass beantragen können, sofern der jetzige seine Gültigkeit verloren hat.

Das Antragsdossier setzt sich aus folgenden Unterlagen zusammen:

  • Einen Brief, in dem sie darlegen, warum sie die ruandische Staatsangehörigkeit abgeben möchten
  • Eine Kopie der Ausweis- und Reisedokumente, die ihnen als ruandischer Staatsbürger ausgestellt worden sind
  • Nachweis über die Annahme oder die Absicht der Annahme einer anderen Nationalität (zu übersetzen in eine der ruandischen Amtssprachen)
  • Führungszeugnis aus Ruanda
  • Bearbeitungsgebühr in Höhe von zehn Euro (10 €)
  • Zwei Farb-Passfotos vor weißem Hintergrund
  • Korrekt ausgefülltes Antragsformular (s. unten)
  • Einen Lebenslauf

Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Die Konsularische Abteilung nimmt Anfragen an Werktagen von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr entgegen. Unsere Feiertage finden sie hier.
Tel. +49 30 – 209 165 90
Fax +49 30 – 209 165 959
ca@rwanda-botschaft.de

Bankverbindung

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft kein Bargeld akzeptiert.
Ihr Antrag wird erst nach Eingang der Bearbeitungsgebühren bearbeitet.

Empfänger: Botschaft von Ruanda
Bank: Commerzbank Berlin
IBAN: DE87 100400000266054603
SWIFT Code: COBADEFFXXX
Kontonummer: 266054603
BLZ: 10040000

  • Gezahlte Gebühren werden nicht zurückerstattet (bei Nichterhalt eines konsularischen Services; bei Zurückziehen eines Antrages)
  • Alle Überweisungsgebühren gehen zu Lasten des Antragstellers