Botschafter Igor Cesar besuchte erstmals die Intergem und zeigte sich zuversichtlich, dass Ruanda dort zukünftig regelmäßig vertreten sein wird

Die Intergem ist eine der bekanntesten Fachmessen für Edelsteine sowie für Edelsteinschmuck. Sie findet seit 1985 jährlich im Herbst in Idar-Oberstein statt. Erstmals besuchte Botschafter Cesar die renommierte Messe.

Interview mit Botschafter Cesar bei Integrem

Die Intergem ist eine der bekanntesten Fachmessen für Edelsteine sowie für Edelsteinschmuck. Sie findet seit 1985 jährlich im Herbst in Idar-Oberstein statt. Erstmals besuchte Botschafter Cesar die renommierte Messe. Ruanda präsentierte sich dort ebenfalls zum ersten Mal mit einem Stand. Unterstützung fand die Teilnahme durch das Wirtschaftsministerium von Rheinland-Pfalz.
Die Erkundung und Verwertung von Edelsteinen steckt in Ruanda noch in den Kinderschuhen. Um diesen Wirtschaftszweig zu fördern, wurde die Minengesellschaft Ngali Mining gegründet. Erste Abbaumöglichkeiten wurden bereits erkundet und dabei hochwertige Amethysten zu Tage befördert. Als Rohsteine wurden diese auf der Intergem präsentiert.
Auch andere Edelsteinvorkommen existieren in Ruanda, so beispielsweise Turmaline, Aquamarina und Saphire. Letztgenannter ist ein sehr beliebter Edelstein, der durch Schmuckstücke wie dem Verlobungsring von Lady Diana Starstatus erlangte.

Botschafter Cesar betonte bei seinem Besuch vor Fachpublikum, dass Ruanda noch in der Entdeckungsphase seiner Vorkommen sei. Gegenüber der lokalen Presse äußerte er die Idee eine Edelsteinmesse in Ruanda für ganz Afrika einzurichten; dieses biete sich an, da vor allem der Sicherheitsstatus Ruandas als sehr stabil einzustufen sei: "Wir liegen nicht nur im Zentrum des Kontinents, sondern sind auch von der Sicherheit her eines der wenigen Länder in Afrika, wo das möglich ist" äußerte sich der Botschafter gegenüber der Nahe-Zeitung.

Ebenso schlug der Botschafter vor, vor allem junge Leute für die Edelsteinindustrie auszubilden, um die eigenen Vorkommen fachkundig zu betreuen.