Miss Rwanda 2016 zu Besuch in Berlin

Miss Rwanda bei Little Sun. Photo Credits: Little Sun GmbH

S.E. der Botschafter, Igor Cesar, Jolly Mutesi und Manager Dieudonné Ishimwe zu Gast bei Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Vom 21. bis zum 23. September 2016 besuchte die diesjährige Miss Rwanda, Jolly Mutesi, im Verlauf ihrer Europareise auch Berlin.

Die 20-jährige erhielt im Februar diesen Jahres die Krone als schönste Frau des Landes und reist nun für einen Monat durch Europa, um ihre Ziele als Miss Ruanda bekannt zu machen und zu fördern. So soll die Europa-Tour ein erstes Standbein setzen für Jollys kürzlich gestartete "Agaciro Kanjye" Kampagne, die darauf abzielt, traditionelle Werte und Kulturelemente unter ruandischstämmigen Menschen zu fördern. So übernahm sie beispielsweise für 1000 Menschen in der westlichen Provinz Ruandas die Kosten für eine Krankenversicherung. Weitere Ziele, die sie sich als amtierende Miss Rwanda gesetzt hat, beinhalten u.a. die Förderung von nationalem und internationalem Tourismus sowie von mehr politischer Partizipation unter jungen Ruandern. Im Dezember wird Jolly Mutesi erstmals als eine Vertreterin Ruandas an dem Miss World Contest in Los Angeles teilnehmen.

Wir hatten das Glück, die junge Frau persönlich kennenzulernen und bei ihrem Aufenthalt in Berlin zu begleiten. Am Donnerstag, den 22. September, wurden Jolly und ihr Manager Dieudonné Ishimwe von s.E. dem Botschafter von Ruanda, Igor Cesar, in der Botschaft empfangen.
Im Anschluss besuchte sie das Team von Little Sun, ein von dem Künstler Olafur Eliasson gegründetes Projekt, das portable Solarlampen herstellt und zu fairen Preisen in ärmeren Ländern in Regionen ohne Elektrizität verkauft – u.a. auch in Ruanda. Mit dem "Solar Kids School Program" haben sie kürzlich die ländlich gelegene Bisate Primary School ca. 120km nordöstlich von Kigali mit 996 Solarlampen versorgt.

Nach dem Besuch bei Little Sun folgte eine kurze Sightseeing-Tour zum Brandenburger Tor. Begleitet wurde Jolly dabei von einem Filmteam der deutschen Welle, die für ihre Sendung "euromaxx – Leben und Kultur in Europa" einen Beitrag über die Miss drehten.
Am darauffolgenden Freitag, den 23. September, wurde die junge Frau gemeinsam mit S.E., dem Botschafter Igor Cesar von Malu Dreyer, der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, empfangen, bevor sie am Nachmittag ihre Weiterreise nach Paris antrat.

Wir wünschen Jolly Mutesi auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg und alles Gute auch bei dem kommenden Miss World Wettbewerb im Dezember.