Private Sector Federation (PSF) zu Besuch bei der Bundeszentrale des BVMW

Vertreter der ruandischen Private Sector Federation (PSF), die Leiterin des Mittelstand BVMW & Geschäftsführerin Mittelstandsallianz Afrika des BVMW, Frau Bienvenue Angui und Frau Sperlich (GIZ) zusammen mit dem Botschafter der Republik Ruanda, S.E. Igor Cesar, in der Bundeszentrale des BVMW in Berlin.

Am 11. Juni 2019 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Mittelstandsallianz Afrika (MAA) des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) mit Vertretern der ruandischen Private Sector Federation (PSF) im Rahmen einer GIZ-organisierten Delegationsreise in der Bundeszentrale des BVMW in Berlin. Auch der Botschafter der Republik Ruanda, S.E. Igor Cesar, der als Vorstandsmitglied der MAA das deutsch-afrikanische Unternehmernetzwerk seit ihrer Gründung begleitet, nahm an dem Treffen teil.

Die PSF repräsentiert als Dachverband von zehn Berufskammern die Interessen von über 30.000 Mitgliedern in Ruanda.

Ziel des Treffens mit dem BVMW war der Austausch über den Aufbau des Privatsektors in Deutschland sowie mögliche Kooperationen zwischen den Verbänden.

Bisher seien die deutschen kleinen und mittelständischen Unternehmen in Ruanda noch unterrepräsentiert, so Ingo Badoreck, Stellvertretender Bundesgeschäftsführer / Politik BVMW. Vor diesem Hintergrund biete die Mittelstandsallianz Afrika deutschen KMU mit Interesse am Afrikageschäft eine wichtige Netzwerkplattform zum Knüpfen internationaler Geschäftsbeziehungen für den erfolgreichen Eintritt in den afrikanischen Markt.

Die Gespräche mit der ruandischen PSF sind ein weiterer Schritt zur Vertiefung der deutsch-ruandischen und afrikanischen Wirtschaftsbeziehungen und dem Ausbau des deutsch-afrikanischen Unternehmernetzwerkes Mittelstandsallianz Afrika des BVMW.